Peak-Performance neuster Generation bei Valmedia AG

Die Valmedia AG in Visp investiert in den Bogenoffset und vertraut wiederholt auf die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg). Eine Speedmaster XL 105 wird im Januar 2023 durch ein neues Modell der Peak-Performance-Klasse, eine Speedmaster XL 106-5+LX2 mit einer Leistung von 18 000 Bogen pro Stunde, ersetzt.Die neue Fünffarbenmaschine mit Lackierwerk ist komplett für den autonomen Produktionsbetrieb im Push-to-Stop-Modus ausgestattet. Alle für die Produktion relevanten Informationen werden über die übergeordnete Prinect-Technologie an den Hochleistungsleitstand Prinect Press Center XL 3 überspielt. Dort stehen die Daten für bis zu 50 Druckaufträge in der Job Queue bereit. Die Assistenz-Software Intellistart 3 bringt die Aufträge automatisch in eine logische Abfolge, die für kürzestmögliche Rüstvorgänge und eine möglichst rationelle Produktion optimal ist. Autoplate Pro wechselt einen kompletten Druckplattensatz innerhalb von wenig mehr als zwei Minuten vollautomatisch aus. Farbführung und Passer werden über Prinect Inpress Control während der Anlaufphase dynamisch eingeregelt. Der Quality Assistant überwacht alle Qualitätsparameter. Sobald die Sollwerte erreicht sind, schaltet Intellistart 3 automatisch auf Fortdruckleistung.Dank hochgradig automatisierter Abläufe wird die Valmedia AG auf der Speedmaster XL 106 prozess- und bedienerbedingte Produktionslücken minimieren, zugunsten einer spürbaren Steigerung der Overall Equipment Effectiveness (OEE).Das Vertrauen, das die Valmedia AG wiederholt in Heidelberg setzt, gilt der Technologie ebenso wie den ausgewiesenen Serviceleistungen der Heidelberg Schweiz AG, wie Produktionsleiter Thomas Kreuzer betont. Von welcher Qualität die Service-Organisation ist, hat er vor rund vier Jahren erfahren. Damals wechselte die Valmedia AG mit sämtlicher Produktionstechnik in die Gebäude der Mengis-Gruppe an der Pomona­strasse in Visp. Die Heidelberg Schweiz AG war als Generalunternehmerin für den Umzug verantwortlich.