CPH-Gruppe erwartet operatives Ergebnis in dreistelliger Millionenhöhe

Die CPH-Gruppe erhöht die Prognose für das Jahresergebnis 2022. Als Folge der guten Auftragslage und höherer Preise dürften der Umsatz auf über 700 Mio. CHF und das EBIT auf über 100 Mio. CHF steigen.In der zweiten Jahreshälfte stiegen die Rohmaterialkosten weiter an. Aufgrund der guten Auftragslage im bisherigen Jahresverlauf und der höheren Verkaufspreise, die durch die gestiegenen Inputkosten verursacht worden waren, erwartet die CPH-Gruppe 2022 einen Umsatz von deutlich über 700 Mio. CHF. Alle Geschäftsbereiche werden 2022 erfreuliche Wachstumsraten verzeichnen.Das grösste Wachstum wird der Bereich Papier ausweisen, der 2022 einen Umsatz von rund 400 Mio. CHF erreichen könnte. Das EBIT des Bereichs Papier dürfte im laufenden Jahr im hohen zweistelligen Millionenbereich liegen. Da auch die operativen Ergebnisse der Bereiche Chemie und Verpackung in zweistelliger Millionenhöhe ausfallen sollten, erwartet die CPH-Gruppe insgesamt ein EBIT von über 100 Mio. CHF. Ohne allfällige noch auftretende unerwartete Faktoren dürfte das Nettoergebnis 2022 in der Region von 100 Mio. CHF liegen.Im Sommer 2021 hatte die CPH-Gruppe mitgeteilt, dass sie das von Schilliger Holz AG in Perlen geplante Produktionswerk für Faser-Dämmplatten mit Energie und Wasser versorgen wird. Das geplante Projekt kann aufgrund der stark gestiegenen Energiekosten auf dem dafür vorgesehenen Grundstück der Perlen Papier AG nicht realisiert werden. Die detaillierten Kennzahlen zum Jahresabschluss 2022 werden am 21. Februar 2023 publiziert.