Weltpremiere bei Abächerli Media

Seit Anfang Mai belichtet die Abächerli Media AG in Sarnen die Druckplatten auf einem Suprasetter 106 mit einer Arkana-Entwicklungssta­tion. Als weltweit erste Druckerei betreibt das Unternehmen die neue CtP-Anlage der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) über das Subscription-Plus-Modell. Es handelt sich um eine «All-Inclusive-Vereinbarung». Darin sind die Abschreibung der Belichtungs- und Entwicklungstechnik, die Druckplatten, die Entwicklerchemie sowie die Wartung des Systems und der Service enthalten. Die Lagerbewirtschaftung und Materialanlieferung übernimmt Heidelberg auf digitalem Weg über Vendor Management Inventory (VMI). Sämtliche Leistungen werden von der Abächerli Media gegenüber der Heidelberg Schweiz AG über einen monatlich zu entrichtenden Betrag abgegolten. Für die Finanzierung standen drei Varianten zur Wahl: eine Investition im klassischen Sinn, eine Finanzierung des Belichters mittels Leasing oder das Modell Subscription Plus. Letzteres bezeichnet der Geschäftsführer Roland Schnyder als jene Variante, die den Anforderungen von Abächerli Media am besten entspricht. «Alle Kosten, die mit der Plattenbelichtung anfallen, werden über die Druckplatten abgerechnet. So können wir noch exakter kalkulieren als bisher», sagt er. Subscription Plus ist Teil der Print Site Contracts von Heidelberg und bildet im Vertragsportfolio die höchste Stufe. Unterhalb Subscription Plus folgen die weiteren drei Stufen Subscription Smart, Lifecycle Plus und Lifecycle Smart. Auf der Grundlage dieser vier Stufen können Verträge mit einem massgeschneiderten Leistungsumfang ausgearbeitet werden. Mit dem Subscription-Plus-Vertrag für die CtP-Technik begeht Abächerli Media nicht die erste Weltpremiere. Die Aufmerksamkeit zog das Unternehmen Ende 2014 auf sich. Damals ging in Sarnen die weltweit erste Speedmaster XL 75 mit LED-UV-Härtungstechnik, ein Achtfarbenlangperfektor mit Lackierwerk, in Betrieb.