Die Postpress Alliance lädt zu den ersten virtuellen «Alliance Days»

Die Postpress Alliance gibt geschlossen den Rückzug von der drupa-Teilnahme 2021 bekannt. Verantwortungsbewusstes Denken und fehlende Planungssicherheit standen bei dieser schwierigen Entscheidung der Unternehmen Baumann Maschinenbau Solms, Bograma, H+H, Hohner, MBO Postpress Solutions, Perfecta und Wohlenberg im Mittelpunkt. Die komplementär im Weiterverarbeitungsbereich agierenden Maschinenbauer hatten sich im Vorfeld zur drupa 2020 zusammengeschlossen, um ihren Kunden ein umfangreiches und vielfältiges Spektrum an Postpress-Equipment bieten zu können. Geballtes Know-how, gepaart mit einer mittelständischen, schnellen und kundennahen Vorgehensweise – darauf sollten sich die Besucher freuen können. Doch Covid-19 macht aus aktueller Sicht der sieben Partner eine Messeteilnahme unmöglich. Zu unübersichtlich präsentiert sich die Situation der sich weltweit täglich ändernden Reisebeschränkungen, die einem internationalen Publikum, wie man es von der drupa gewohnt ist, die Möglichkeit eines Messebesuchs in Düsseldorf verwehrt. Die Sinnhaftigkeit der drupa-Beteiligung – so die Postpress Alliance – ist durch die Pandemie leider abhandengekommen. Bei einer nüchternen Betrachtung des zu erwartenden Kosten- Nutzen-Verhältnisses zeichnet sich ab, dass die wirtschaftliche Geschäftsgrundlage für ein solches Event ohne interkontinentale Besucher fehlen würde. Die Partner der Postpress Alliance bedauern diesen Schritt sehr. An die drupa als etablierte weltweit grösste Leitmesse der Druckindustrie glaubt die Allianz nach wie vor, sobald die entsprechenden Rahmenbedingungen hierfür wieder gewährleistet sind. Auch die bereits angesetzte erste Open House der Postpress Alliance fällt in ihrer ursprünglich geplanten Form den Unsicherheiten der Corona-Krise zum Opfer. Dieselben vorgenannten Gründe zwingen die Partner-Unternehmen zum Umdenken. Die Verantwortung für Mitarbeitende wie Gäste ist einfach zu gross, sodass die Allianz vom analogen Event in Tuttlingen Abstand genommen hat. Also heisst es: umdenken, auf Sicht fahren und nach alternativen Möglichkeiten suchen. So hat die Postpress Alliance beschlossen, gemeinsam einen neuen Weg einzuschlagen. Digitalisierung ist in diesem Jahr das zentrale Thema. Da überrascht es nicht weiter, dass mit den ersten «Alliance Days» eine virtuelle Open House den Unternehmen nun in den Tagen vom 24. bis 27.11.2020 als Plattform dienen wird.