Vögeli AG ordert Speedmaster XL 75 neuster Generation

Ab April wird die Vögeli AG in Langnau im Emmental auf einer Speedmaster XL 75-8-P+L produzieren und eine Zehnfarbenmaschine aus dem Jahr 2011 ersetzen. Das neue Peak-Performance-System aus Heidelberg ist eine Achtfarbenkonfiguration mit Wendung und Lackierwerk, komplett ausgestattet durch Prinect-Steuerungs- und Regeltechnik der neusten Generation. Neben dem Farb- und Registerregelsystem Prinect Inpress Control verfügt die neue Speedmaster XL 75 über ein Qualitätssicherungssystem Prinect Inspection Control. Im Lackierwerk installierte Farbkameras erfassen jeden durchlaufenden Druckbogen. Prinect Inspection Control vergleicht das erfasste Bild mit jenem einer Referenz-Datei, die sich ihrerseits an der freigegebenen PDF-Datei der entsprechenden Druckform orientiert. Fehlerhafte Druckbogen werden in der Auslage durch automatisches Einschiessen eines Streifens gekennzeichnet.

Neben den Akzidenzdruckaufträgen hat die Vögeli AG mit dem Verpackungsdruck ein zweites Standbein aufgebaut. Waren bis vor einigen Jahren Aufträge im klassischen Vier-über-Vierfarbendruck auf gestrichenen Papierqualitäten vorherrschend, sind die Bogenoffsetkapazitäten zusehends durch anspruchsvolle Verpackungen in sieben- und achtfarbiger Ausführung ausgelastet. Die veränderte Auftragsstruktur führte jetzt zur Abkehr vom Doppellack-Konzept, das die Vögeli AG im Jahr 2005 mit einer Zehnfarbenmaschine Speedmaster CD 74-5+LY-P-5+L eingeführt und im Januar 2011 mit einer weitgehend baugleichen Maschine der neuen Baureihe Speedmaster XL 75 fortgesetzt hat.