Foto

Das neue Verpackungsmaterial bei Antalis besteht teilweise aus biologisch abbaubaren Grasfasern.

Produkte aus Gras­fasern bei Antalis

Antalis hat das Sortiment um Papier-, Karton- und Wellpappenmaterial, das aus biologisch abbaubaren Grasfasern hergestellt wird, erweitert.

Antalis hat das neue Grasbox-Sortiment für den Verpackungsmarkt in das Portfolio aufgenommen. Der Wellkarton besteht zu 30 Prozent aus biologisch abbau­baren Grasfasern und ist mit Recyclingmaterial kombiniert. Die Grasfasern werden den Angaben zufolge aus «ökologischen und kontrollierten Ausgleichsflächen aus der Umgebung der Produktionsanlagen» gewonnen. Dadurch würden lange Transportwege zum Ort der Herstellung vermieden. Für die Herstellung würden keine chemischen Substanzen eingesetzt, der Wasserverbrauch liege bei zwei Litern pro Tonne. Der Energieverbrauch sei gegenüber der Verwendung von herkömmlichen Zellstoffen um 97 Prozent geringer. Bei der Herstellung der Grasfaserpellets würden zwischen 50 und 75 Prozent weniger Kohlendioxid emittiert, schreibt Antalis in der Pressemeldung.

Neben den neuen Produkten aus dem Grasbox-Sortiment führt Antalis weitere Artikel aus Grasfasern (Graspapier und Graskarton) im Portfolio. Das Graspapier besteht aus bis zu 50 Prozent Grasfasern und wird mit Zellstoff- oder Recyclinganteilen kombiniert. Der Graskarton ist ist ein grafischer Karton und für die Verpackung von Lebensmitteln geeignet. (jm)