Foto

Noe van Messel testet die Bindequalität jener Fotobücher, die bei der Bubu AG hergestellt werden.

Bubu unterstützt Nachwuchsschwinger Noe van Messel

Die Buchbinderei Bubu AG in Mönchaltorf unterstützt im Rahmen einer Parternschaft den Nachwuchsschwinger Noe van Messel.

Die Bubu AG unterstützt den 17-jährigen Nachwuchsschwinger Noe van Messel. Das gibt die in Mönchaltorf ansässige Buchbinderei im Vorfeld des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests 2019 bekannt. Die Teilnehmer müssten sich auf das Sportereignis, das vom 23. bis 25. August in Zug ausgetragen wird, hart vorbereiten, das verlange einen enormen persönlichen Einsatz. Viele Sportler seien auf wirtschaftliche Unterstützung angewiesen, damit sie das Training in ihren Alltag integrieren könnten, schreibt die Bubu AG. In der Folge hat sich das Unternehmen für die Partnerschaft mit Noe van Messel entschlossen.

Die Unterstützung durch die Bubu AG ermögliche es ihm, sich mit seinem Team optimal auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug vorzubereiten, sagt Noe van Messel. Das sei vor allem vor dem Hintergrund seiner laufenden Ausbildung sehr wichtig.

In einem Promotionsvideo stellt die Bubu AG die Kräfte von Noe van Messel auf den Prüfstand. Er soll die von der Bubu AG gebundenen Fotobücher einem Qualitätsvergleichstest mit einem Produkt unterziehen, das im Video mit «Irgendein gewöhnliches Fotobuch» bezeichnet ist. Die Bubu AG will zeigen, dass die in der eigenen Buchbinderei produzierten Fotobücher «ein Leben lang» halten und selbst den Kräften eines 190 Zentimeter grossen und 110 Kilogramm schweren Schwingers widerstehen (Video siehe bookfactory.ch).

Die Bubu AG freue sich über die Partnerschaft, sagt der Co-Geschäftsführer Christian Burkhardt. Mit Noe van Messel habe das Unternehmen einen Nachwuchssportler entdeckt, der mit Leidenschaft seiner Bestimmung folge und Schweizer Tradition am Leben erhalte. Das seien Eigenschaften, die bei der Bubu AG ebenso gelebt würden. (jm)