Foto

Gefestigte Zusammenarbeit, hinten von links: Moritz Rogger, Agfa Schweiz; Bruno Giger und Roland Lustenberger, beide ZT Medien. Vorne von links: Michel Mayerle und Martin Vogel, beide ZT Medien; Markus Vetterli, Agfa Schweiz.

ZT Medien investiert in CtP und Workflow von Agfa

Die ZT Medien AG installiert zwei neue CtP-Belichter von Agfa und baut die Apogee-Workflow-Technik aus.

Ab der zweiten Hälfte des laufenden Jahres wird die ZT Medien AG in Zofingen die Druckplatten auf zwei neuen CtP-Belichtern Avalon N8-90 von Agfa belichten. Beide CtP-Systeme zusammen belichten pro Stunde 72 Druckplatten. Dadurch will das Unternehmen die Flexibilität, die Qualität und die Terminsicherheit steigern.

Neben der Belichtertechnik investiert die ZT Medien AG in die automatische Workflow-Steuerung über die Apogee-Suite von Agfa. Dank der Farbmanagement-Steuerungssoftware Color Quality Manager, der JDF-Integration und InkTune will das Unternehmen einen effizienten Produktionsablauf erzielen und Kosten sparen. InkTune beruht auf dem Prinzip des Unbuntaufbaus bzw. Gray Component Replacement (GCR) und führt gegenüber dem Buntaufbau zu einem geringeren Druckfarbenverbrauch.

Wie kaum eine andere Branche kämpfe die Druckindustrie mit einem schwierigen Marktumfeld, das von einem Überangebot an Produktionskapazitäten, einem harten Preiswettbewerb und niedrigen Margen geprägt sei, schreibt die ZT Medien AG. Die Verantwortlichen legen Wert auf die Feststellung, dass trotz diesen Rahmenbedingungen das Unternehmen an das gedruckte Produkt glaubt und in moderne Produktionstechnik investiert. (jm)