Foto

Wollen zusammenarbeiten (von links): Robert Meissner, Gründer und COO von PerfectPattern; Fabian Rüchardt, CEO von PerfectPattern; Flavio Froehli, Sappi Europe, Director Business Strategy & Development; Anna Oñate, Sappi Europe, CEO und Co-founder von OctoBoost.

Sappi und PerfectPattern beschliessen Zusammenarbeit

Der Papierhersteller Sappi und der Softwareentwickler PerfectPattern haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, die Planung von Druckaufträgen mittels KI-Technologie automatisch zu steuern.

Im letzten Jahr hat Sappi das Produkt OctoBoost vorgestellt. Es handelt sich um eine Cloud-Software für einen automatisch gesteuerten Workflow im Bogenoffset- und Digitaldruck. Entwickelt wurde OctoBoost vom gleichnamigen Unternehmen.

Gemeinsam mit der Münchner Firma PerfectPattern soll die Workflow-Automation mit Hilfe von KI-Technologien jetzt weiterausgebaut werden. Dazu wird Sappi PerfectPatterns sPrint One in die OctoBoost-Software integrieren. In sPrint One hat PerfectPattern die automatische Planung von Druckaufträgen mit dem automatischen Ausschiessen von Sammelformen vereint. Die Software berechnet aus den druckfertigen Daten vollautomatisch einen Produktionsplan unter Berücksichtigung einer möglichst kostengünstigen Produktion. Bei sPrint One kommt die KI-Technologie Cortex zur Anwendung. Cortex ist eine Entscheidungstechnologie, die Entscheidungen «auf der Grundlage globaler Zielfunktionen durch Verstärkungslernen» trifft.

Sappi richtet sich mit OctoBoost an kleinere mittelständische Druckereiunternehmen. Dank OctoBoost erhielten diese Druckereien ein Instrument, das es ihnen ermögliche, ihr eigenes Online-Drucksachengeschäft aufzubauen. OctoBoost befindet sich in der Cloud. Druckereien müssen keine eigene Server- und Backup-Struktur einrichten und arbeiten immer mit der aktuellen Version. (jm)