Foto

Boxuni, eine von Heidelberg und dem Verpackungshersteller Xianjunlong Colour Printing Co. Ltd entwickelte Web-to-Pack-Plattform, wird im April auf der PrintChina vorgestellt.

Web-to-Pack-Plattform für Faltschachtelproduktion

Heidelberg und ein chinesischer Verpackungshersteller haben gemeinsam eine Web-to-Pack-Plattform für eine vollständig digitale Faltschachtelproduktion eingerichtet.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und die chinesische Verpackungsproduzentin Xianjunlong Colour Printing Co. Ltd (Shenzen) haben gemeinsam eine Web-to-Pack-Plattform entwickelt. Das Projekt läuft unter dem Namen «Boxuni» und soll es ermöglichen, innerhalb einer vollständig digitalen Produktionsstrecke Verpackungen zu gestalten, zu bestellen und zu produzieren. Boxuni verbindet Verpackungsgestalter mit Drucksacheneinkäufern und Faltschachtelproduzenten. Auf der Plattform stehen aktuell ­12 000 hinterlegte Faltschachtel-Templates, die in einem Editor individuell gestaltet werden können.

Für die Faltschachtelproduktion arbeitet Xianjunlong Colour ­Printing Co. Ltd mit dem Prinect-Workflow und mit einem Bogen-Inkjet-System Primefire 106 von Heidelberg, Chinas erstes installiertes Digitaldrucksystem im ­B1-Format für den industriellen Faltschachteldruck. Die Weiterverarbeitung hat Xianjunlong ­Colour Printing Co. Ltd durch ein digitales Lackier- und Folienprägesystem sowie eine Stanzmaschine des Heidelberg-Partners Masterwork Group Co., Ltd ausgerüstet.

Heidelberg sieht sich beim Aufbau eines digitalen Ökosystems für den Verpackungsmarkt in der chinesischen Printmedien-Industrie als Vorreiter. In einem nächsten Schritt sollen Druckereien die Möglichkeit erhalten, sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen in diese Plattform einzuklinken. Dadurch soll in China erstmals flächendeckend die Möglichkeit geschaffen werden, standardisiert und hochautomatisiert Faltschachteln über eine cloudbasierte Plattform zu produzieren.

Heidelberg hat die Onlineplattform anlässlich der Fachmesse PrintChina präsentiert, die vom 9. bis 13. April in Guangdong stattgefunden hat. (jm)