Foto

Viele Arbeiten, die früher manuell ausgeführt worden sind, fertigt die Décoform Sàrl jetzt auf einer Profold 74. Alain Valbuena mit seiner Mitarbeiterin Bergamote Bourillot. Links Jere Turunen (Heidelberg Schweiz AG).

Décoform Sàrl produziert auf einer Kama Profold 74

Die Décoform Sàrl in Meyrin (Genf) produziert Mappen, Versandtaschen und Verpackungen auf einer Falt- und Klebemaschine Kama Profold 74.

Seit Januar arbeitet die Décoform Sàrl (Meyrin, Genf) mit einer Kama Profold 74. Mappen, Versandtaschen und Verpackungen mit unterschiedlichen Füllhöhen, die früher manuell gefertigt worden sind, kann Décoform jetzt ab einem Planoformat von 740 × 740 Millimetern in einem maschinellen Prozess herstellen. Die Werkzeuge lassen sich einfach auf einem Trägersystem fixieren. Das aktuelle Werkzeugsortiment umfasst eine obere Falztasche (untere Falztasche als Option), unterschiedliche Flugfalzvorrichtungen, ein Falt- und Klebesystem für Füllhöhen von 4 bis 25 Millimeter sowie ein Heissleimsystem. Eine Spendeeinheit ermöglicht es zudem, Versandtaschen inline mit einem Selbstklebeband zu versehen.

Die Décoform Sàrl ist ein hochspezialisiertes Unternehmen rund um die Herstellung komplexer Verpackungen. Das neunköpfige, vom Inhaber Alain Valbuena geführte Unternehmen setzt mit seinen Leistungen früh in der Wertschöpfungskette ein. Verpackungen werden intern entwickelt und die Stanzformen im eigenen Haus hergestellt. Gestanzt wird auf Original Heidelberger Zylindern, für die Heissfolienprägung arbeitet Décoform auf einem OHZ im Bogen­format 64 × 89 Zentimeter. Viele Ausrüstarbeiten werden manuell ausgeführt, weil es dazu keine anderen Möglichkeiten gibt. Erst die Kama Profold 74 ermöglicht es der Décoform Sàrl jetzt, einen Teil der Aufträge auf den maschinellen Fertigungsprozess zu übertragen. (jm)