Foto

Handschlag für Ägyptens ersten KM 610.A, von links: Fathi El-Kheiashy, Müller-Martini-Vertretung Texti Company; Dr. Ahmed Ibrahim und Dr. Dalia Ibrahim, beide Nahdet Misr; Enrico Farinacci (Müller Martini) und Sherif El-Kheiashy, Texti Company.

Erster Klebebinder KM 610.A für Ägypten

Das ägyptische Unternehmen Nahdet Misr hat bei Müller Martini den Klebebinder KM 610.A der Marke Kolbus geordert. Es handelt sich um ­ein 32-Klammern-System mit Two-Shot-Technologie.

Als erster Anwender Ägyptens wird die Nahdet Misr (Kairo) ab Mai auf einem Klebebinder KM 610.A der Marke Kolbus von Müller Martini produzieren.

Der Klebebinder ist durch 32 Klammern ausgerüstet. Für den Klebebindeprozess kommt die Two-Shot-Technologie (kombinierter Auftrag von Kaltleim und Hotmelt) zur Anwendung. Die Two-Shot-Technologie soll die Herstellung von Büchern mit einem vergleichsweise guten Aufschlagverhalten (Layflat) und einer ­hohen Festigkeit der Bindung ­ermöglichen.

Auf dem KM 610.A will Nahdet Misr Bücherauflagen zwischen 500 und einer Millionen binden. Neben Softcover-Büchern werden ebenso Buchblocks für Hardcover-Produkte hergestellt.

Nahdet Misr gilt nach eigenen ­Angaben als «der grösste private grafische Betrieb» in Ägypten und «einer der grössten» im Mittleren Osten. Jährlich werden den Angaben zufolge rund 100 Millionen Bücher für Schulen, Literatur, Wissenschaften, arabische und islamische Kultur, Kunst und Comics produziert. Gedruckt wird auf neun Rollenoffset- und auf zwei Bogenoffsetmaschinen. Der neue KM 610.A ist der fünfte Klebebinder von Kolbus und ergänzt vier Klebebinder dieser Marke aus den Jahren 1999, 2009, 2016 und 2018. (jm)