Foto

Versammelt vor der Iridesse Production Press (von rechts): Peter Berner, CEO Merkur Druck Gruppe; Tanja Greter, Verkauf Hertig + Co. AG; Renato Bolt, Geschäftsführer Hertig + Co. AG; Rolf Stalder, Account Manager Xerox AG.

Merkur Druck Gruppe investiert in Digitaldruckzentrum

Für ihr neues Digitaldruckzentrum hat die Merkur Druck Gruppe in eine Iridesse Production Press von Xerox investiert. Das Digitaldruckzentrum wird durch das Tochterunternehmen Hertig + Co. AG in Lyss betrieben.

Die Merkur Druck Gruppe hat in Lyss, dem Standort des Tochterunternehmens Hertig + Co. AG, ein neues Digitaldruckzentrum eröffnet. Dazu wurde in eine Iridesse Production Press von Xerox investiert.

Das Tonerdrucksystem arbeitet mit sechs Farben. Neben den vier Tonerstationen für Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz können die zwei weiteren Stationen wahlweise mit einem Transparenttoner (Clear-Toner), Gold, Silber oder (doppeltem) Deckweiss belegt werden. Wie Xerox schreibt, ermöglicht die Iridesse Production Press die Ausgabe auf ein Bogenformat mit 120 Zentimeter Länge (33 Zentimeter Höhe).

Parallel zur Iridesse Production Press ging im Digitaldruckzentrum eine Xerox Versant 180 in Betrieb. Beide Digitaldruckmaschinen sind durch Komponenten für die Inline-Booklet-Produktion ausgestattet.

Das neue Digitaldruckzentrum befindet sich im Zentrum von Lyss am Standort der früheren Schwab Druck AG. Die Hertig + Co. AG übernahm das Traditionsunternehmen im August 2015, seit Januar ist die Schwab Druck AG in die Hertig + Co. AG integriert. Die Hertig + Co. AG ist ihrerseits Teil der Merkur Druck Gruppe in Langenthal, zu der auch die Sprüngli Druck AG in Villmergen (AG) gehört. (jm)