Foto

Erste Primefire 106 aus der Serienproduktion. Im Bild von links vorne: Steve Huppert, Warneke Paper Box; Felix Müller, Heidelberg, und Stacey Warneke. Dahinter stehen Dan Maurer und Montserrat Peidro-Insa von Heidelberg.

Erste Serienmaschine Primefire 106 produziert in den USA

Beim US-Verpackungsunternehmen Warneke Paper Box ist im Oktober die weltweit erste Primefire 106 aus der Serienproduktion in Betrieb gegangen.

Seit Oktober produziert beim US-Verpackungsunternehmen Warneke Paper Box eine Primefire 106 der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg). Es ist angeblich das erste Digitaldrucksystem im B1-Format für den US-Markt und die weltweit erste Primefire 106 aus der Serienproduktion, nachdem in Deutschland und der Schweiz bei drei Kunden Betatest-Maschinen installiert worden sind. Heidelberg hat weitere Serienmaschinen angekündigt, die in den nächsten Jahren in Betrieb gesetzt werden sollen. Besonders gross sei die Nachfrage in den Märkten USA, Europa und China.

Heidelberg hat die Primefire 106 anlässlich der Drupa 2016 in den Markt eingeführt und die Maschine in zweieinhalb Jahren zur Serienreife geführt. Das System bebil­dert mit einer Auflösung von 1200 × 1200 dpi. Die sieben Farben (CMYK + Rot-Orange, Blau-Violett, Grün) ergäben einen grossen Farbraum, in dem 95 Prozent des Pantonefächers abgebildet werden können, hält Heidelberg fest.

Die Primefire 106 ist mit dem Intertech Technology Award 2018 ausgezeichnet worden. (jm)