Foto

Die neunte Doxnet-Tagung war von rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht.

Die Doxnet tagte in München

Die neunte Doxnet-Tagung fand am 26. Oktober in München statt. Sie wurde von 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht.

Die Doxnet führte ihre neunte Tagung am 26. Oktober im München durch. Der Verein stellte die Tagung unter das Motto «Nachverarbeitung vom Dokument bis zum Buch – was bringt die Zukunft?». Diese Frage wollte der Vorstand vor dem Hintergrund einer zunehmenden Digitalisierung, Automatisierung und des Zusammenwachsens unterschiedlicher Bereiche in der Dokumentenherstellung mit den rund 70 angereisten Fachleuten diskutieren. Angesprochen waren alle Anwender, die sich über den Stand der Technik bei Nachverarbeitungssys­temen für den Transaktionsdruck informieren wollten.

Im ersten Referat legte die Datev eG (Nürnberg) die Erfahrungen bei der Online-Kuvertierung von der Papierrolle direkt in das Kuvert dar. Im zweiten Vortrag widmete sich die Dataform Paper Processing GmbH (Wien) dem Thema «Wachstumsmarkt Bücherdruck on demand». Weitere Referenten von Zulieferern wie Böwe, Horizon, Hunkeler, Kern, Müller Apparatebau, MB Bäuerle und Tecnau äusserten sich zu den Themen Kuvertierung, Online- und Offline-Nachverarbeitung sowie zu Drahtheft- und Klebebindesystemen. (jm)