Foto

Für die Weibel Druck & Design AG gibt es im Offsetdruck keine Alternative zu Heidelberg. Im Bild von links: Dani Weibel und Pascal Wuillemin (Weibel Druck & Design AG), Mike Messmer (Heidelberg Schweiz), Thomas Weibel (Weibel Druck & Design AG).

Eine Speedmaster SX 52-4 für die Weibel Druck & Design AG

Bei der Weibel Druck & Design AG in Tübach, einem langjährigen Anwender von Heidelberg-Bogenoffsettechnik, produziert eine neue Speedmaster SX 52-4.

Die Weibel Druck & Design AG in Tübach (SG) hat im Bogenformat 52 × 37 Zentimeter in den Offsetdruck investiert. Als langjähriger zufriedener Anwender von Technik der Heidelberger Druckmaschinen AG hat sich das Unternehmen für eine Speedmaster SX 52-4 entschieden. Die neue Vierfarbenmaschine ergänzt eine Fünf­farbenmaschine Speedmaster SM 74-5 im B2-Format. Bei den Druckmaschinen gebe es für die Weibel Druck & Design AG keine Alternative zu Heidelberg, begründet der Vorstufenleiter Pascal Wuillemin die jüngste Kaufentscheidung. Neben einer ausgereiften Technik biete die Speedmaster-Technologie ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem überzeuge die Technik durch einen soliden Maschinenbau. Pascal Wuillemin verweist auf zwei Buchdruckmaschinen OHZ in den Formaten 52 und 74, auf denen täglich gearbeitet wird.

Die Speedmaster SX 52-4 wird am Prinect Press Center 2 bedient. Hier unterstützt die prozessorientierte Bedienerführung Intellistart den Drucktechnologen bei schnell ausgeführten Auftragswechseln. Im Leitstand ist das Farbregelsystem Prinect Easy Control inte­griert. Das System misst den Farbstreifen über die 52 Zentimeter Bogenbreite hinweg innerhalb von drei Sekunden und regelt Korrekturen in der Farbführung automatisch nach. Abgesehen von den Dichten kann der Drucktechnologe die Qualität aufgrund von Lab-Werten steuern. Das System informiert ihn, inwiefern er einen Zielfarbort erreicht (Best Match). Zudem weist Prinect Easy Control auf verfahrenstechnische Störungen wie Schieben oder Dublieren hin.

Die Speedmaster SX 52-4 sei exakt die richtige Maschine, um klei­nere Druckaufträge und Sammelformen rationell und in qualitativ anspruchsvoller Ausführung zu produzieren, sagt Pascal Wuillemin. (jm)