Foto

39 Intertech Technology Awards hat die Heidelberger Druckmaschinen AG bislang erhalten. Jüngste Preisträgerin ist die Primefire 106.

Primefire 106 erhält Intertech Technology Award

Das Bogen-Inkjet-System ­Primefire 106 von Heidelberg ist durch einen Intertech Technology Award 2018 ausgezeichnet worden.

Die Printing Industries of America (PIA) haben die Primefire 106 der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) durch einen Intertech Technology Award ausgezeichnet. Die Intertech Technology Awards würdigten Technologien, von denen erwartet werde, dass sie einen bedeutenden Einfluss auf die Druckindustrie hätten. Nach dem Urteil der Juroren erfülle die Primefire 106 die Standards eindeutig. Mit diesen Worten wird Jim Workman, Vice President für das Zentrum für Technologie und ­Forschung bei PIA, in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Primefire 106 ist gemäss Angaben von Heidelberg das erste industriell produzierende Bogen-Inkjet-System für das B1-Bogenformat. Mechanisch beruht das System auf der Plattform der Bogenoffsettechnik Speedmaster XL 106. Anleger, Bogenführung, ­Lackierwerk und Ausleger sind dieser Technik entlehnt. In der Druckeinheit setzt Heidelberg die Samba-Köpfe der Firma Fujifilm ein. Das System bebildert mit sieben Farben und ist den Angaben zufolge in der Lage, 95 Prozent des Pantonefarbraums abzubilden.

Heidelberg führte die Primefire 106 auf der Drupa 2016 im Markt ein. Bislang hat das Unternehmen den Verkauf bzw. die Installation von vier Systemen gemeldet. Die erste Primefire 106 für den US-Markt nahm kürzlich das Ver­packungsunternehmen Warneke Paper Box in Denver (Colorado) in Betrieb.

Durch die erneute Auszeichnung erhöht sich die Anzahl Intertech Technoloy Awards, die Heidelberg bislang entgegengenommen hat, auf 39. Damit sei Heidelberg branchenweit der meistdekorierte Hersteller, hält das Unternehmen fest. (jm)