Foto

Michael Höllwarth (rechts), Leiter Druckvorstufe, und David Krismer, der die Nexpress SX3300 von Kodak bedient, mit einem Exemplar des Sterndruck-Jahreskalenders 2018, der auf dem Digitaldrucksystem produziert worden ist.

Sterndruck druckt auf Kodak Nexpress

Im April 2017 hat die österreichische Sterndruck GesmbH eine Nexpress SX3300 von Kodak in Betrieb genommen. Das Unternehmen nutzt annähernd alle Möglichkeiten, die das Digitaldrucksystem bietet.

Die Sterndruck GesmbH hat ihr Domizil in Fügen im Zillertal, Österreich. Seit April 2017 produziert das 44-köpfige Familienunternehmen auf einem Digitaldrucksystem Nexpress SX3300 von Kodak. Über einen Langformat-Hochstapelanleger verarbeitet das Fünffarben-System Bogenformate bis 356 × 1000 Millimeter.

Wie Kodak schreibt, produziert der Kunde Auflagen bis zu 10 000 Exemplare auf der Nexpress. Auch klebegebundene Bücher in Auflagen unterhalb 1000 Exemplaren würden auf dem Kodak-Digitaldrucksystem produziert. Weil die Bogen das Drucksystem in der richtigen Reihenfolge sortiert verlassen, spare sich Sterndruck die Arbeit des Zusammentragens. Zu den Aufträgen, die Sterndruck auf der Nexpress ausführt, gehören zudem Verpackungen in Mengen zwischen 500 und 1000 Stück ­für Schmuck, Spirituosen oder ­Geschenkartikel. Dank einem ­«Erweiterungs-Kit» verarbeitet Sterndruck auf der Nexpress ­Karton mit Stärken von 0,61 Millimetern. Bei synthetischem ­Material beträgt die Maximal­stärke 0,35 Millimeter.

Im fünften Druckwerk arbeitet Sterndruck mit Light Black HD Dry Ink, Weiss Dry Ink (Deckweiss auf farbigen und dunklen Bedruckstoffen), Gold Dry Ink (Golddruck und Metallic-Farbtöne), der Clear Dry Ink (vollflächiges oder partielles Lackieren) und der Dimen­sional Clear Dry Ink (dreidimensionale Veredelungseffekte). Die Nexpress ist zusätzlich durch eine Hochglanzeinheit ausgestattet. Dadurch erhalten Druckerzeugnisse, die im fünften Werk mit der Clear Dry Ink veredelt worden sind, eine hoch glänzende Oberfläche. (jm)