Foto

Die Stanzmaschine RD-4055DM von Horizon ist neu serienmässig mit zwei Magnetzylindern ausgestattet.

RD-4055DM: Viele Funktionen in einem System vereint

Die rotative Stanzmaschine RD-4055DM stanzt, rillt, ­perforiert und prägt in einem System. Die Stanzmaschine ist serienmässig durch einen Doppelmagnetzylinder ausgerüstet.

Die rotative Stanzmaschine RD-4055DM von Horizon vereint die Funktionen Stanzen, Anstanzen, Rillen, Perforieren und Prägen in einem System. Wie die Gietz & Co AG mitteilt, ermöglicht das kombinierte Stanzsystem, auch kleinere Auflagen schnell und wirtschaftlich zu verarbeiten. Die rotative Stanztechnik biete vielseitige Möglichkeiten, die Angebotspalette in der Druckweiter­verarbeitung auszubauen und die Wertschöpfung in der eigenen Produktion zu verlängern. Als Produkte, die auf der RD-4055DM hergestellt werden können, nennt Gietz Visitenkarten, Spielkarten, Etiketten, Präsentationsmappen personalisierte Verpackungen oder Flyer in individuellen Formen und Formaten. Über eine elektronische Bogensteuerung werden die Bogen vor- und rückwärts transportiert und exakt positioniert. Dadurch sei eine effiziente Produktion im Mehrfachnutzen auf einem Bogen möglich, wodurch sich der Kostenaufwand für Stanzwerkzeuge reduzieren lasse.

Gemäss den technischen Angaben leistet die RD-4055DM bis zu 6000 Bogen pro Stunde, das Formatspektrum reicht von 200 × 275 Millimeter (minimal) bis zu 400 × 550 Millimeter (maximal). Das kleinste Stanzformat beträgt 50 × 80 Millimeter, die Materialstärken liegen zwischen 0,1 und 0,5 Millimetern.

Als Nachfolgerin der RD-4055 ist das neue Modell RD-4055DM serienmässig durch zwei Magnetzylinder ausgestattet. Während bei der RD-4055 die Rillkanäle manuell auf dem Gegendruckzylinder aufgebracht werden mussten, werden bei der RD-4055DM die Rillungen als Matrize/Patrize im oberen und unteren Stanzblech angelegt. Gegenüber dem Vorgängermodell führe das zu einer höheren Rillqualität, und mögliche Fehler würden eliminiert.

Die Stanzbleche werden auf den Magnetzylindern einfach und präzise montiert. Den Angaben zufolge ist ein Auftragswechsel je nach Produkt innerhalb von fünf bis zehn Minuten ausgeführt. Über eine integrierte Separier­einheit werden die Stanzgitter automatisch abgeleitet und gestanzte Löcher wahlweise mechanisch ausgestossen oder mittels Luftdruck ausgeblasen.

Dank der Möglichkeit, unterschiedliche Materialien zu einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte zu verarbeiten, biete die ­RD-4055DM dem Anwender die Gelegenheit, das Portfolio zu erweitern. Besonders bei kleineren Auflagen liesse sich die betriebliche Wertschöpfung erhöhen, hält die Gietz & Co AG fest. (jm)