Foto

Eine Delegation von Dar Al-Nahrain for Printing besuchte kürzlich die Müller Martini AG in Zofingen.

Irakischer Drucker investiert in Technik von Müller Martini

Dar Al-Nahrain for Printing, ein grafisches Unternehmen in der irakischen Hauptstadt Bagdad, hat umfangreich in Weiterverarbeitungstechnik von Müller Martini investiert.

Seit einem Jahr produziert das irakische Unternehmen Dar Al-Nahrain for Printing auf Weiterverarbeitungstechnik von Müller Martini. Die nach der Drupa 2016 installierte Technik umfasst zwei Klebebinder Alegro, zwei Fadenheftmaschinen Ventura MC sowie einen Sammelhefter Presto II. Auf den Weiterverarbeitungssystemen produziert Dar Al-Nahrain for Printing im Auftrag der Regierung Schulbücher und Prüfungsunterlagen für Grundschulen und Universitäten sowie mehrere Magazine. Gedruckt wird im Bogenoffset und auf Digitaldruckmaschinen. Neben der Zuverlässigkeit begründet der Kunde seine Wahl der Technik von Müller Martini mit der MMRemote-Technologie. Dank der Fernwartung könnten Techniker von Müller Martini direkt auf ein System zugreifen und mögliche Störungen innerhalb kurzer Frist beheben.

Eine Delegation von Dar Al-Nahrain for Printing weilte kürzlich bei Müller Martini in Zofingen (Schweiz). Der Kunde informierte sich während des Besuchs über die Technologien, die Müller Martini rund um den digitalen Workflow in der Printmedienproduktion anbietet.

Dar Al-Nahrain for Printing wurde 1979 von der irakischen Regierung gegründet und beschäftig heute 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen produziert vornehmlich im Auftrag von staatlichen Institutionen, darunter das Bildungsministerium. Gemäss Gesetz sind Staatsbetriebe im Irak verpflichtet, Druckaufträge an Unternehmen im eigenen Land zu vergeben.

Die Firma Müller Martini wird im Irak durch Middle East Graphics mit Sitz in Beirut (Libanon) vertreten. (jm)

www.mullermartini.com