Foto

Pierre Lenzlinger (links) und Timothy Jeanmonod vertrauen auf ihre neue Polar D 80 Eco.

Lenzlinger AG arbeitet mit Polar D 80 Eco

Die Lenzlinger AG, eine Etikettenproduzentin in Neuenburg, hat in eine Schneidmaschine D 80 Eco von Polar-Mohr investiert.

Die Etikettenproduzentin Lenzlinger AG (Neuenburg) arbeitet auf einer Schneidmaschine Polar D 80 Eco. Die kompakte Maschine ist programmierbar und wird an einem Monitor mit 5,5-Zoll-Diagonale bedient. Für das Abspeichern wiederkehrender Schnittabfolgen stehen 198 Speicherplätze zur Verfügung. Über ein Skalenrad lässt sich die Kraft des Pressbalkens stufenlos justieren. Ein hydraulischer Antrieb erlaubt es, die Verweildauer des Schneidmessers im unteren Totpunkt an das zu schneidende Material anzupassen.

Für Pierre Lenzlinger, Direktor des Unternehmens, passt die Polar D 80 exakt in den Produktionsablauf. Die Maschine schneidet bis zu 80 Zentimeter breites Material und reicht für die Schmalbahnsysteme, auf denen die Lenzlinger AG Etiketten produziert, vollumfänglich aus.

Pierre Lenzlinger sieht sein Unternehmen in einem ausgeprägten Nischenmarkt zuhause. Er sei ein Partner für Agenturen, Druckereien, Copy-Shops oder grosse Etikettendrucker, die ihre kleinen und mittelgrossen Aufträge an einen fähigen Spezialisten vergeben wollten. Viele dieser Aufträge gehen nicht als Rollenware in den Versand, sie müssen in geschnittenen Bogen an die Kunden geliefert werden. Das Volumen ist beträchtlich: Die neue Polar D 80 ist, so sagt Pierre Lenzlinger, mindestens fünf Stunden pro Tag ausgelastet. (jm)

www.heidelberg.com/ch