Ringier schliesst Zeitungsdruckerei in Adligenswil

Die Ringier AG schliesst das Druckzentrum in Adligenswil per Ende 2018. Das teilt das Unternehmen in einem Communiqué vom 8. November mit. Die Blick-Titel, die Handelszeitung und Le Temps werden ab Januar 2019 in den Druckzentren von Tamedia gedruckt.

Die Ringier AG wird die Zeitungsproduktion im Druckzentrum Adligenswil per Ende 2018 einstellen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die Auflagen der von Ringier und Ringier Axel Springer verlegten Zeitungen – Blick, Blick am Abend, Blick am Sonntag, Handelszeitung und Le Temps – ab Januar 2019 in den Druckzentren von Tamedia (Tages-Anzeiger) in Zürich, Bern und Bussigny produziert werden.

Wegen sinkender Marktpreise und einer ungenügenden Auslastung der Produktionskapazitäten könne das Druckzentrum Ringier Print Adligenswil nicht mehr kostendeckend produzieren. Wie Mark Walder, CEO der Ringier AG sagt, verzeichnet der Zeitungsdruck in der Schweiz erhebliche Überkapazitäten, wodurch die Marktpreise unter starken Druck geraten seien. Eine Weiterführung der Zeitungsdruckerei in Adligenswil sei wirtschaftlich nicht mehr tragbar.

In den letzten Monaten hat Ringier nach eigenen Angaben mehrere bedeutende Druckaufträge von Drittkunden verloren (unter anderem die Zeitungen der LZ Medien). Die rückläufigen Auflagen bei den eigenen Zeitungen hätten die wirtschaftliche Lage zusätzlich verschärft.

Von der Einstellung des Druckereibetriebs sind 172 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ringier Print Adligenswil AG betroffen. Das Konsultationsverfahren mit der Personalkommission sei am 8. November eröffnet worden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden bis zur Schliessung Ende 2018 weiterbeschäftigt. Ihnen stellt Marc Walder «die bestmögliche sozialverträgliche Lösung» in Aussicht. Im Rahmen des bestehenden Sozialplans werde geprüft, wie weit ein Teil des Stellenabbaus über Frühpensionierungen und Anschlusslösungen aufgefangen werden könne.

Ringier will die Druckaktivitäten künftig auf die Rollenoffsetdruckerei Swissprinters in Zofingen konzentrieren. Swissprinters produziert auf fünf Rollenoffsetanlagen, wovon zwei 16-Seiten-Maschinen, zwei 48-Seiten-Maschinen und eine 72-Seiten-Maschine. (jm)

www.ringier.ch