Foto

Startschuss für das erweiterte Kodak-Werk in Weatherford: Mary Fallin, Gouverneurin von Oklahoma (Dritte von rechts), zerschneidet gemeinsam mit Jeff Clarke, CEO von Kodak (Dritter von links), das Band.

Kodak erweitert Kapazitäten für Flexodruckplattenherstellung

Kodak investiert 15 Millionen Dollar in die Flexodruckplattenproduktion. Die neue Produktionslinie soll im August 2019 in Weatherford (Oklahoma) in Betrieb gehen.

Kodak erweitert das Produktionswerk für Flexodruckplatten in Weatherford (US-Bundesstaat Oklahoma). Den Startschuss zur Erweiterung gab Kodak am 20. April 2017 im Beisein von Kunden und Vertretern der lokalen Politik.

Im erweiterten Bau soll eine neue Produktionslinie für die Herstellung von Flexodruckplatten der Marke Kodak Flexcel NX installiert werden. Das 15-Millionen-Dollar-Projekt sei eine der grössten Investitionen des Unternehmens seit dem Jahr 2000, teilt Kodak mit. Gemeinsam mit der Produktionslinie in Yamanashi, Japan, soll die neue Anlage in Weatherford die wachsende Nachfrage nach Flexodruckplatten für den Verpackungsdruck abdecken. Nach Angaben von Kodak wurden im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr 16 Prozent mehr Flexcel-NX-Druckplatten verkauft. Das entspreche dem Vierfachen jenes Wachstums, wie es von Smithers Pira prognostiziert worden sei.

Die neue Produktionslinie in Weatherford wird voraussichtlich Anfang 2019 die volle Produktion aufnehmen und zunächst die Märkte USA, Kanada und Lateinamerika abdecken. Die Werkserweiterung sei ein weiterer «Meilenstein der laufenden weltweiten Investitionen von Kodak in die Flexodrucktechnologie». Erst im März 2017 hatte Kodak in Schanghai (China) ein neues Technologiezentrum für den Verpackungsflexodruck eingeweiht.

(jm)

www.kodak.com