Tessiner Zeitungen vermarkten sich ­selber

Die zwei Tessiner Tageszeitungen Corriere del Ticino und Giornale del Popolo sind seit ­1. April für ihre Vermarktung selber verantwortlich.

Seit 1. April sind der Corriere del Ticino und das Giornale del Popolo für die Vermarktung der Zeitungen selber verantwortlich. Die MediaTI Marketing SA, eine Tochterfirma des Corriere del Ticino, hat die Marktbearbeitung von der Publicitas SA übernommen. Veränderte Bedingungen im Werbemarkt, eine stärkere Marktpräsenz und das Angebot multimedialer Lösungen für Werbekunden hätten zu diesem Schritt geführt, sagt Simone Bianchi, Generaldirektorin von MediaTI Markting SA. Die neuen Partner würden alles unternehmen, um Werbern den Zugang zu den Medien so einfach wie möglich zu gestalten, sagt Moreno Cavaliere. Er ist als Delegierter von Corriere del Ticino Plus (Corriere del Ticino und Giornale del Popolo) und für die Vermarktung verantwortlich.

Die Gruppe Corriere del Ticino SA bezeichnet sich als führendes Medienhaus im Kanton Tessin. Mit Print, TV, Radio und Online deckt das Unternehmen alle Kanäle der Medienwelt ab. Die Qualität und Reichweite der einzelnen Medienprodukte sei hoch und deshalb bei der Bevölkerung und den Werbern geschätzt. (jm)

www.mediatimarketing.ch